Seite wählen

Liebe Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

in der Pressemitteilung vom 21.04.2020 des Arbeitskreis Nahrungsergänzungsmittel (AK NEM) heisst es, dass „deutsche Hersteller“ sich für europaweit einheitliche Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe einsetzen.

Dies hat uns dazu bewogen, entsprechend zu reagieren. Lesen Sie hier die Stellungnahme an den Arbeitskreis Nahrungsergänzungsmittel (AK NEM) von unserem Herrn Dr. Büttner, in dieser er deutlich und mit aller Sachlichkeit die in der o. g. Publikation, Behauptung widerlegt.