Seite wählen

Liebe Mitglieder,

Sehr geehrte Damen und Herren,

Herr Minister Gröhe antwortet nicht auf unseren Vorschlag, den wir im Übrigen an sein  Ministerium direkt zugestellt haben. Die Wahlen stehen vor der Tür.

Die Antwort auf sein unverständliches Verhalten wird er von uns Bürgern zu spüren bekommen. Wir bringen in Erinnerung, unser Vorschlag war, ein runder Tisch mit anerkannten internationalen Wissenschaftlern, die genau belegen können  wie man in der Volkswirtschaft Gesundheitskosten sparen kann.

Wir werden nicht locker lassen und ihn nochmals anschreiben.

Wir fürchten nur, dass Herr Minister Gröhe mehr an Wahlergebnisse interessiert ist als an Gesundheit

 

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Scheffler
Präsident NEM e. V.

21.06.2017
Liebe Mitglieder,

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund eines Interviews in der Network- Karriere Ausgabe 06.2017, zum Thema: „Vitamine oder Mineralstoffe: Vorschriften für den Verbraucher?“ haben wir wie kürzlich angekündigt, einen offenen Brief an Herrn Minister Hermann Gröhe geschrieben.

In dem Interview mit dem Verleger Herrn Seitz erklärte Herr Minister Gröhe, dass der Mensch, wenn er sich gesund und ausgewogen ernährt, in der Regel keine Nahrungsergänzungsmittel braucht und  der Körper alle nötigen Nährstoffe bekäme. Diese Aussage können wir keinesfalls unbeantwortet stehen lassen.