Seite wählen

Herr Scheffler, Vorsitzender des NEM e.V., wurde persönlich von Prof. Dr. Lelley, dessen wissenschaftliches Leben die Pilze sind, eingeladen. Aufgrund der Initiative von Prof. Lelley wurde – als Krönung seines Arbeitslebens – das Kompetenzzentrum ins Leben gerufen.

Pilze dienen einerseits als Nahrung und bieten andererseits einen sehr hohen gesundheitlichen Zusatznutzen. Die angewandte Pilzforschung hat eine lange und erfolgreiche Tradition am Niederrhein. Um den Ausbau der Pilzforschung und die Vernetzung von Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis zu verbessern, lag die Gründung eines Kompetenzzentrum nahe. Am 15. Juni 2016 wurde das Kompetenzzentrums für Angewandte Mykologie und Umweltstudien (KAMU) an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach eröffnet. Ziel ist die Erforschung sensorischer, ernährungsphysiologischer und gesundheitsfördernder Wirkung von Pilzen.

(Von links nach rechts):

Prof. Dr. Dr. h.c. Jan I. Lelley, Professor für angewandte Mykologie und fachlicher Beirat des NEM e.V. und Manfred Scheffler, Präsident des NEM e.V.

Das Antikorruptionsgesetz ist jetzt in Kraft getreten!
Am 3. Juni 2016 ist das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen („Antikorruptionsgesetz“) im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden (BGBl. I Nr. 25 vom 3.6.2016, S. 1254). Es ist am Tag danach, am 4. Juni, in Kraft getreten
Kerninhalt des Gesetzes (im Strafgesetzbuch mit den §§ 299a und 299b neu aufgenommen) ist die Strafdrohung bei jeglicher Form von Bestechung und Bestechlichkeit beim Zuweisungs-, Verordnungs-, Abgabe- und Bezugsverhalten. Im Wesentlichen wird es zukünftig um die Fälle der verbotenen Zuweisung gegen Entgelt und um die Nichtweitergabe von Einkaufsvorteilen im Rahmen der Abrechnung gehen.